Troller, Georg Stefan

Georg Stefan Troller

Unterwegs auf vielen Strassen. Erlebtes und Erinnertes.

224 Seiten, Fadenheftung, ISBN 978-3-930353-36-1, 25 €

In „Unterwegs auf vielen Straßen“ geht es um die Abenteuer eines ganzen Lebens. Aus einem alten Emigrantenkoffer, der jahrzehntelang ungeöffnet in seinem Keller lag, hat Troller mit plötzlichem Entschluß die längst vergessenen Papiere, Briefe und Fotografien herausgeholt, die in ihm schlummerten. Jetzt hören wir von seinen Kriegserlebnissen … danach den wilden Tramp- fahrten quer durch die Neue Welt bis hinunter nach Zentral- amerika … von seinen ersten Nachkriegsjahren in Paris … seinen Erfahrungen als deutscher Reporter. Wir treffen Politiker, Künstler und andere außergewöhnliche Menschen, die er vor Mikrofon und Kamera portraitieren durfte. Von Coco Chanel bis Romy Schneider, von Edith Piaf an ihrem Hochzeitstag bis zu dem Nazidarsteller Erich von Stroheim, der in Wirklichkeit der Sohn eines Wiener jüdischen Hutmachers war. Schließlich verabschiedet sich Troller hier mit einem Essay über die Kunst des Altern von seinen Lesern.

Georg Stefan Troller wurde dem deutschen Publikum bekannt mit seinen langjährigen Fernsehserien „Pariser Journal“ und „Personenbeschreibung“. Seitdem ist er vor allem als Autor
tätig. Unter seinen vielen Büchern waren am erfolgreichsten
die Autobiografie „Selbstbeschreibung“ und der Stadtführer „Paris geheim“. Zuletzt erschien 2014 im Verlag Edition Memoria die Essaysammlung „Mit meiner Schreibmaschine. Geschichten und Begegnungen“. 2014 erhielt er den Mannheimer Schillerpreis.